Kategorien
Technical

Minisforum GK50 als Homeserver mit VMs

Hab mir neulich bei Amazon im Angebot (250€) einen MINISFORUM GK50 Mini PC geholt. Der Rechner ist Lüfterlos, hat 8GB Arbeitsspeicher. M2 SSD war mit 128GB an Board, wäre wechselbar, eine 2te SSD/LaptopHDD könnte man einbauen.

Welche CPU hat der Minisforum?

Intel Pentium Silver N5030

Schneller als ein Raspberry Pi 4 ?

Die CPU ist im Single Core und Multicore ca doppelt so schnell als ein Pi4.

Wie virtuelle Maschinen aufsetzen?

Da der Rechner ohne Bildschirm betrieben werden soll, stellt sich die Frage nach einer Management-Sofware für VM’s

Dazu habe ich erst mal Debian (ohne X) auf dem Rechner installier, dann cockpit und zuvor die Qemu Virtualsierungsumgebung.

apt install -y qemu qemu-kvm libvirt-daemon libvirt-clients bridge-utils virt-manager

systemctl status libvirtd
systemctl enable --now libvirtd
lsmod | grep -i kvm

apt install cockpit
apt install cockpit-machines
systemctl start cockpit
systemctl status cockpit

(mehr hier). Wenn alles läuft ist unter IP:9090 die Cockpit-Oberfläche zu erreichen:

Dort loggen wir uns normal mit den Rechner-Accounts und können dann unter Virtual Machines erst schnell ein Netzwerk anlegen und dann eine VM:

Diese kann man dann Klonen, Snapshots erstellen und auch direkt auf den “Bildschirm” zugreifen d.h. auch VMs mit X sind direkt dort bedienbar

Klappt alles einwandfrei.

Ressourcenverbrauch?

Debian in Debian… ohne das darin was läuft… Rechner (und Netzteil) macht gar nichts und bleibt auch über Nacht eiskalt.

Verbraucht sind in obigen Setup mit Debian in Debian knapp 10GB der SSD.

Console-Tools

Mit virsh können wir die VMs ebenfalls managen:

virsh start Guest
virsh reboot Guest
virsh shutdown Guest
virsh destroy Guest (= Stecker ziehen)

Klonen mit virt-clone

Backup erstellen in der Console

Erst mal die VM runterfahren virsh shutdown vm_name und nochmal checken

dann schaun wo das image liegt

das kopieren wir und die definition lassen wir uns dumpen

virsh dumpxml gateVM > /tmp/gateVM.xml

Um diese Kopie unter einem anderen Namen zu verwenden müssten wir in dem XML die uuid und den name und die imagenamen anpassen damit die Namen und die uuid nicht kollidieren. Das geht aber mit dem KloneBefehl eh einfacher.

Wenn wir es einfach wieder als Backup einspielen wollten, dann müssen wir nichts ändern, aber es muss erst mal das Original raus aus KVM.

virsh undefine gateVM
dann müsste es unter virsh list –all nicht mehr zu sehen sein

Image noch löschen.

Nun kopieren wir das Backup als Image zurück an seinen alten Pfad und laden das XML

virsh define –file /tmp/gateVM.xml

und es ist wieder da: virsh list –all

Starten und das wars:

virsh start vm_name