Kategorien
privates

Meine Arbeit ist ultrawichtig

Mich wunderts ja ein bissl wenn man sich so Bekannte anschaut… wie lange die oft im Büro waren… kannst dir nicht ausmalen.

Homoffice? Geht gar nicht, ich bin wichtig!

Jetzt mit Corona: Wir machen jetzt auch Homeoffice… nö, ich bin für heute fertig. Ja, eigentlich sind die 8 Stunde noch nicht um.. aber egal.

An der ersten Befragung am 25. März nahmen bundesweit rund 180 Personen aller Altersgruppen teil, an der zweiten am 1. April bereits mehr als 250. Viele der abgefragten Faktoren hätten sich innerhalb der einen Woche deutlich verschlechtert, sagte Stock-Homburg. So sei die Unzufriedenheit mit dem Job von einem Viertel auf ein Drittel der Befragten gestiegen.
Zwar gehen nach laut Stock-Homburg im Homeoffice die Faktoren für einen Burn-out zurück, aber dafür nehme das Phänomen des „Bore-outs“ zu. „Bore-out bedeutet, dass bei Büroarbeitern Langeweile, abnehmende Lernmöglichkeiten und eine Sinnkrise im Job zusammenkommen.“ Langeweile im Beruf und fehlende eigene Weiterentwicklung hätten bei der ersten Befragung ein Viertel der Teilnehmer angegeben, bei der zweiten schon ein Drittel. Diejenigen, die ihre Arbeit sinnlos finden, machten zunächst zehn Prozent aus, nach einer Woche 16 Prozent.