Kategorien
business

Corona und Lieferando, das war nix.

Um einen örtlichen kleinen Thai hier in München Pasing etwas zu unterstützen haben wir uns als Familie vorgenommen dort mal was zu bestellen.

Sicher, eine Bestellung reißt die Probleme die diese Läden ohne Laufkundschaft haben sicher nicht raus aber egal.

Der Laden ist mit dem Fahrrad ein bisschen mehr als 5 min weg aber direkt an der Würm entlang erfahrbar. Also keinerlei Probleme mit Verkehr.

Also: Auf die Webseite von Lieferando geguckt. Unsere normalen Lieblingsspeisen sind da.

Aber der Preis ? War das nicht billiger ? Egal. Ab in den Warenkorb. Wow, über 30 Euro für 2,5 Gerichte … Puh.. und noch eine Lieferpauschale. Na egal. Bestellung absenden.

Danach hab ich mal die normale Karte gesucht. Siehe da: Normalerweise sind die Speisen fast 30% günstiger. Na egal, bestellt ist bestellt. (Die 30% kassiert übrigens Lieferando)

Nach 30 min noch kein Essen. Mal das Tracking das in der Bestätigungsemail war gecheckt..

Das Essen ist noch gar nicht unterwegs…

Nach dann fast 1:20 min war das Essen dann da. Laut Kassenzettel würde es nach 1:10 erst dem Kurier übergeben.

Also Leute, bei aller Liebe: Das ist doch ein Witz. So findet man keine Kunden die nocheinmal bestellen. Wir sicher nicht.